FAZ – Artikel: Kantersiege und der K. o. durch Corona

https://www.faz.net/-gzn-9zcbj – Quelle: FAZ / Rhein-Main-Sport von Jörg Daniels

Die meisterlichen Rugbyspieler des BSC Offenbach steigen schon wieder nicht auf. Die hochambitionierten Hessen hatten nur einen „Gegner“ nicht auf der Rechnung: die Corona-Pandemie.

Dass die hoch veranlagten Rugbyspieler des BSC 1899 Offenbach den Spielbetrieb in der kommenden Bundesliga-Saison aufgewertet hätten, daran zweifelt bei der schon heute erstklassigen Konkurrenz keiner. Zu deutlich war bisher nämlich das Offenbacher Übergewicht eine Klasse tiefer: Mit der maximalen Punktzahl von 35 nach sieben Spielen und beeindruckenden 429:36-Spielpunkten führte der Klub vor Köln die Westgruppe der zweiten Liga souverän an.

Anfang März, im Testspiel gegen den Bundesliga-Zweiten der Nord/Ost-Gruppe, Leipzig, hatten die Offenbacher beim 71:0 eine bemerkenswerte Kostprobe ihres Könnens abgeliefert. Die hochambitionierten Hessen schienen bestens für den zweiten und fest eingeplanten Aufstieg hintereinander präpariert zu sein. Nur einen „Gegner“ hatten sie nicht auf der Rechnung: die Corona-Pandemie. Diese sorgte nun für die vorzeitige Beendigung des Spielbetriebs in den beiden obersten Klassen. Mit dem besonders für den BSC niederschmetternden Ergebnis, dass es diesmal keinen Aufsteiger in die Beletage geben wird. Aller Kraftakt der dominanten Offenbacher war umsonst. „Glücklich sind wir natürlich nicht“, sagte Vereinssprecher Bruno Vrga am Montag. „Aber wir werden die Entscheidung akzeptieren und nicht juristisch gegen sie vorgehen.“

Am vergangenen Samstag hatten die Vertreter aller 44 Erst- und Zweitliga-Klubs beschlossen, dass es in der neuen Erstliga-Runde bei der alten Zusammensetzung der Mannschaften bleiben wird – 70 Prozent hatten dafür gestimmt, den Aufstieg aus der zweiten Liga auszusetzen. Die Offenbacher hingegen hätten als designierter Aufsteiger die Aufstockung der Bundesliga bevorzugt. Auf dem Weg nach oben sind sie nun schon zum zweiten Mal aus nicht sportlichen Gründen gestoppt worden. In der vergangenen Saison hatte der Klub nach einer Entscheidung des Hessischen Rugby-Verbandes eine weitere Runde in der Regionalliga drehen müssen – auch in dieser Klasse waren die Offenbacher mit einer Reihe von Kantersiegen eine Klasse für sich gewesen.

Trotz des nicht einkalkulierten Rückschlags wollen die Rugby-Überflieger das Beste aus der Situation machen – und das ist in dieser Zeit alles andere als selbstverständlich. „Wir haben beschlossen, unsere finanziellen Aktivitäten zu erhöhen und die Mannschaft weiter zu verstärken“, sagt Vrga. Der ehemalige Offenbacher Cheftrainer stellt einen „starken Erstliga-Etat“, über dessen Höhe er keine Angaben machen will, in der zweiten Liga in Aussicht. Diesen möglich macht eine Gruppe von Mäzenen um den französischen Unternehmer Dominique Arnault herum, die alle die Affinität zum Rugbysport verbindet.

Und deren Ziel es ist, nachhaltige Strukturen in Offenbach aufzubauen. Ein wichtiger Stützpfeiler in den groß angelegten Planungen ist Wynston Cameron-Dow, der einst vom aktuellen deutschen Meister SC Frankfurt 1880 auf die andere Mainseite gewechselt war und der als Headcoach und Spieler eine Doppelfunktion ausübt. Der gebürtige Südafrikaner verpasste dem international besetzten „Luxuskader“ – dieser Begriff fiel in Fachkreisen – nicht nur die nötige Struktur. Er sorgte auch dafür, dass beim BSC trotz dessen Überlegenheit nie der Schlendrian eingekehrt ist. In der neuen Runde wollen die Offenbacher ihre sportlich vermutlich unterforderte Mannschaft mit „hochkarätigen Testspielen gegen Teams mit mindestens Bundesliga-Niveau“ (Vrga) bei Laune halten. „Unser Team wird definitiv stärker werden“, kündigt Vrga an. So, als wären die Offenbacher, deren Winterzugänge Coen van Rossum (The Dukes/Niederlande) und Stephen Gillies (Schottland) bleiben werden, schon in diesem Jahr aufgestiegen. In der Bundesliga hätten sie laut Abteilungsvorstand Peter Schäfer gleich einen „Top-vier-Platz“ angestrebt – und das Rhein-Main-Gebiet so zu einer Rugby-Hochburg gemacht.