BSC wird immer stärker

Testspiel / RC Leipzig 00 – 71 BSC Offenbach ( Halbzeit 0 – 21 )

Nach einem erfolgsversprechenden Test gegen die Deutsche Nationalmannschaft, erfolgte am letzten Samstag, das zweite Vorbereitungsspiel des Aufstiegskandidaten BSC Offenbach gegen den Erstligisten der Bundesliga Nord/Ost und Tabellenzweiten RC Leipzig. Das Testspiel, gegen einen starken Gegner aus der Ersten Bundesliga Nord/Ost, sollte dem (Spieler-)Trainer des BSC als Standortbestimmung, für die Aufstiegsambitionen des Teams, dienen.  Die Fahrt nach Leipzig war für den BSC Offenbach also eine spannende Sache, denn es war unvorhersehbar welches Spielniveau die beiden Mannschaften von einander trennte. 

Um so mehr sorgte der deutliche Sieg des BSC Offenbach für eine Überraschung bei allen Beteiligten. Das Freundschaftsspiel – RC Leipzig gegen BSC Offenbach – endete 0-71  für den BSC. In der Halbzeit stand es bereits 0-21 für Offenbach, wobei die Leipziger bis zu diesem Zeitpunkt immer wieder vehement über mehrere Phasen angriffen, jedoch kurz vor dem Malfeld, durch eine starke Offenbacher Verteidigung, gestoppt wurden. Der BSC legte in den ersten 10 Minuten zwar bereits zwei Versuche, hatte in der ersten Halbzeit aber auch  einige Strafftritte verursacht, denn die Struktur stimmte noch nicht ganz. 

Nach klaren Worten des Trainers in der Halbzeit, startete der BSC die 2. Hälfte mit voller Konzentration und die Offenbacher kamen mit schnellen Angriffen immer häufiger zum Erfolg. Das Team des Spielertrainers Wynston Cameron-Dow überzeugte durch eine gnadenlose  Verteidigung, sowie schnelles und attraktives Handspiel in den Angriffssequenzen. Der RC Leipzig hatte vor allem in den letzten 20 Minuten dem Powerplay der Offenbacher nichts mehr entgegen zusetzen.

Die Versuche legten: Wynston Cameron-Dow (3) Antoine Bombardella (1) Radu LuDosan (1) Coen van Rossum (2) Andrew Hunter (1) Alex Piano (1) Shane Gillham (1) Mthunzi Moloi (1). Stephen Gillies gelang es, acht Versuche zu vervielfachen.